Wir bauen für Sie.

Der nächste Schritt in Richtung Zukunft: Neuer Standort für Auto Schmeink in Wesel.

Am 15.05.2018 traf man sich in Wesel, um den symbolischen Spatenstich für den Neubau von Volkswagen Auto Schmeink zu zelebriert. Der neue Standort an der Oberndorfstraße wird in Kooperation mit dem Architekturbüro Klaus Dienberg und dem Bauunternehmen Giesers Stahlbau GmbH bis Frühjahr 2019 realisiert. Für das Projekt ist eine  Gesamtinvestition in siebenstelliger Höhe eingeplant. Kunden und Mitarbeiter werden vor allem vom erweiterten Platzangebot sowie der modernen Ausstattung des neuen Gebäudes profitieren.

Nach 46 erfolgreichen Jahren an der Hamminkelner Landstraße begrüßt Auto Schmeink seine Kunden ab 2019 an der neuen Adresse. Künftiger Standort ist das ehemalige CC Schaper Großmarkt Gelände an der Oberndorfstraße 1, direkt neben dem Autohaus an Rhein & Lippe. Somit vereinen die Inhaber Wilhelm und Henning Schüring die beiden Marken Audi und Volkswagen nach knapp 20 Jahren wieder an einem Standort. Die Arbeiten für den Neubau laufen bereits auf Hochtouren. Gebaut wird das neue Autohaus im sogenannten „Modulkonzept“, dem weltweit gültigen Architekturdesign von Volkswagen; es gehört zukünftig zu den modernsten Handelsbetrieben in der Region.

Die neuen Räumlichkeiten, die in enger Zusammenarbeit mit der Volkswagen Bauberatung entstehen, geben den beiden Autohäusern die Möglichkeit, alle betrieblichen Bereiche wieder effizient unter einem gemeinsamen Dach zu bündeln. Insbesondere durch das starke Wachstum innerhalb der letzten Jahre war der alte Volkswagen-Standort zuletzt an seine Kapazitätsgrenzen gestoßen. „Wir haben uns zu der Investition entschieden, um uns für die Zukunft aufzustellen. Durch den Umzug können wir unsere Aktivitäten wieder an einem Standort konzentrieren und unseren Kunden, direkt vor Ort, eine größere Produktauswahl präsentieren. Gleichzeitig vereinfachen wir logistische Wege, um effizienter arbeiten zu können.“, erklärt Henning Schüring, Geschäftsführer der Auto Schmeink GmbH.

Den Umzug nutzen die Schürings, um ihre Autohäuser für die Herausforderungen der Zukunft zu rüsten. Nachdem der Audi-Standort bereits in 2017 umfangreich modernisiert wurde, werden zukünftig auch für Volkswagen eine herausragende Architektur, digitale Point of Sale - Elemente sowie eine neue Wohlfühlatmosphäre das Kundenerlebnis spürbar verändern. Als Basis für weiteres Wachstum ist ein erweitertes Fahrzeug- und Service-Angebot vorgesehen. Für Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter bleiben dabei die Werte des traditionsreichen Familienunternehmens erhalten. „Wir rücken den Kunden noch mehr ins Zentrum unseres Engagements und bieten ihm am neuen Standort ein Kauf-, Auslieferungs- und Serviceerlebnis auf höchstem Niveau“, so Wilhelm Schüring.


Im Sinne von Ökologie und Energieeffizienz wird das bestehende Großmarktgebäude nicht komplett abgerissen. Das Grundgerüst sowie das Bürogebäude bleiben erhalten und werden zum hochmodernen Modulkonzept gemäß KfW 70 Standard saniert. Dadurch können 30 Prozent der für den Betrieb erforderlichen Energie pro Jahr und 62 Tonnen Kohlenstoffdioxid (CO2) eingespart werden. In das Bau-Konzept werden unter anderem ein Blockheizkraftwerk (welches auch den angrenzenden Audi Betrieb versorgen wird), eine Wasseraufbereitungsanlage für die Waschhalle, LED-Systeme und Photovoltaik-Anlagen integriert, die den modernsten Anforderungen einer nachhaltigen Gebäudenutzung entsprechen. Der, mithilfe der Sonne, selbsterzeugte grüne Strom dient dabei unter anderem der Förderung der Elektromobilität: Am neuen Standort wird die Solarenergie zur Speisung von Ladestationen für E-Autos genutzt. Für die Mitarbeiter bietet der neue Standort modernste Arbeitsplätze bei deutlich kürzeren Wegen und stark vereinfachten logistischen – teils digitalen – Prozessen. So entstehen unter anderem ein zentrales Reifenlager für die Lagerung von bis zu 2.200 Reifensätzen sowie ein vergrößerter Werkstattbereich mit Karosserieabteilung. Dies bedeutet nicht nur mehr Platz, sondern auch die Schaffung neuer Arbeitsplätze. Schon heute werden dafür, auf Basis moderner Arbeitszeitmodelle, neue Mitarbeiter integriert, um die neu geschaffenen Kapazitäten fachgerecht nutzen und mehr Kunden bedienen zu können. Wilhelm und Henning Schüring freuen sich gemeinsam mit der Belegschaft auf die Zukunft am neuen Standort.

Zeitungsartikel:

NRZ: https://www.nrz.de/staedte/wesel-hamminkeln-schermbeck/autohaus-schmeink-zieht-in-wesel-auf-ein-groesseres-grundstueck-id214299817.html#mpcomments 1

Rheinische Post http://rp-epaper.s4p-iapps.com/artikel/787305/30736516 1